Mit ‘Biskuit’ getaggte Beiträge

Aus dem hellen Biskuitteig habe ich schließlich einen leckeren Erdbeerkuchen gemacht!

Unter die Erdbeeren habe ich noch etwas Vanillepudding gestrichen.

Erbeerkuchen

Erbeerkuchen

 

Erbeerkuchenstück

Erbeerkuchenstück

Advertisements

Erdbeer Low Carb Tiramisu

Ob man für dieses Rezept Erdbeeren verwendet oder nicht, spielt natürlich keine Rolle. Allerdings sind Beeren die Low Carbler unter dem Obst, deswegen verwende ich die gerne, um den Rezepten etwas Frische zu verleihen.

Ich bereite solche Nachspeisen gerne in Einmachgläsern zu, denn sie sind dekorativ und man kann sie verschlossen im Kühlschrank recht lange aufbewahren, wenn etwas übrig bleibt.

Ihr braucht für 4 Portionen

  • einen Biskuit-Teig (Menge muss angepasst werden. Ich mache aus dem Grundrezept, z.B. einen Zitronenkuchen und nehme einfach jeweils einen gehäuften EL pro Glas von Teig ab.)
  • 250g Quark
  • kleiner Becher Joghurt
  • 1/2 Schale Frischkäse Niedrigfett
  • Vanille oder Vanille
  • Süßstoff, nach Geschmack
  • Erythrit, nach Geschmack
  • Erbeeren
  • Espresso
  • Amaretto oder Bittermandelaroma
  1. Wie bereits gesagt, ich verwende gerne Einmachgläser; dorthinein fülle ich den Biskuit (ca. 1 gehäufter EL) und backe das ganze ca. 15-20 Min. bei 200° Umluft. Anschließend lasse ich die Gläser abkühlen. Low Carb Tiramisu
  2. Die Creme bereite ich folgendermaßen zu:
  3. Quark, Joghurt, Frischkäse, Vanille, Süßstoff und Erythrit mit dem Rührgerät locker verrühren.
  4. Nun den Biskuitboden im Glas vorsichtig mit einer Gabel perforieren.
  5. Espresso mit dem Amaretto oder Bittermandelaroma mischen und über den Biskuitboden träufeln.
  6. Anschließend die Erdbeeren schneiden.
  7. Jetzt wird geschichtet: zuerst eine Schicht Creme, dann die Erdbeeren und dann wieder Creme.
  8. Zum Schluss wird noch ein bisschen Kakao darüber gestreut.

Erdbeer Low Carb Tiramisu

Ecco! Delizioso!

Hallo ihr Lieben!

Sorry, dass ich das Blog gerade so vernachlässige aber ich bin einfach so mit denPrüfungen beschäftigt. Da ich mich deshalb derzeit fast ausschließlich von Schokolade ernähre, dachte ich es wird höchste Zeit damit aufzuhören und stattdessen mal wieder ein leckeres Low Carb Rezept auszuprobieren. Und plötzlich wurden es zwei!

Ich liebe Zitronenkuchen! Egal ob ganz normalen Rührkuchen, Tarte au Citrone oder Lemon Key Cake. Da es gestern in der Schule einen Zitronennapfkuchen gab, musste ich einfach auch einen backen! Einen leckeren, saftig-leichten Zitronenkuchen.

Aus diesem Grundrezept habe ich auch noch gleich ein Tiramisu gemacht. Also viel Spaß damit!

Saftiger Low Carb Zitronenkuchen

Los gehts! Ihr braucht:

Der Teig wird wie das Grundrezept für den Low Carb Biskuit-Teig zubereitet, nur dass zum Schluss vor dem Backen das Zitronenaroma und die abgeriebene Zitronenschale hinzu gegeben wird.

Der Kuchen muss nun langsam abkühlen. Zum Finish fehlt nun noch der Zitronenguss. Dazu die übrige Zitrone in eine Topf pressen, 1 EL Erythrit unter aufkochen darin auflösen. Zum Schluss über den Kuchen geben.

Fertig ist er! Die Konsistenz ist zwar typisch Low Carb, aber dadurch wird er schön saftig und er schmeckt komplett wie das Original!

Der Zitronenguss bizzelt herrlich auf der Zunge!

Saftiger Low Carb Zitronenkuchen

Biskuit ist ein Alleskönner! Man kann von saftigem Rührkuchen bis zum Tortenboden alles daraus zaubern! Hier ein Grundrezept, das ihr problemlos mit verschiedenen Aromen, Backformen, Beläge,oder zusätzlichen Zutaten variieren könnt!

Ihr braucht:

40g Kokosmehl

40g Mandelmehl

40g Gluten

Messerspitze Weinstein

Prise Salz

100g Erythrit

6 Eier

1EL Zitronensaft

9EL heißes Wasser

1EL Süßstoff

In einer Kastenform: ca. 45 Min bei 200° Umluft

  • Zuerst  Eiklar und Eigelb trennen. Zum Eigelb nun das warme Wasser, Zitronensaft, 50g  Erythrit  und Süßstoff geben und das ganze mindestens 3 Min schaumig rühren.
  • Nun werden alle übrigen trockenen Zutaten (Kokosmehl, Mandelmehl, Gluten, Messerspitze Weinstein) gemischt und untergehoben. (+ eventl. etwas Vanille)
  • Jetzt darf  der Teig ca. 10 Minuten quellen. Nun 50g Erythrit und Salz zum Eiklar geben und einen sehr harten Eischnee schlagen.
  • Anschließend den Teig vorsichtig unter den Eischnee heben.
  • Nun nur noch in eine Kastenform füllen (auf dem Blech oder in einer Springform ändert sich vermutlich die Backzeit) und bei  200° Umluft  ca. 45 Min backen. Stäbchenprobe machen, bevor ihr ihn rausholt!